M

Unternehmensstrategie

TAKKT verfolgt das Ziel, ein weltweit führender B2B-Spezialversandhändler für Geschäftsausstattung zu sein. Hierzu werden spezialisierte Gesellschaften mit unterschiedlichen Stärken zu einem profitablen und wachstumsorientierten Portfolio mit diversifiziertem Risikoprofil vereint. Die meisten Konzerngesellschaften setzen auf die Marketing- und Vertriebskanäle Print, Online, Tele und Field im Rahmen eines Multi-Channel-Ansatzes. 

Weitere Informationen zur Unternehmensstrategie finden Sie auch im aktuellen Geschäftsbericht.

 

Strategische Ziele
Profitabel
wachsen
  • Langfristige Umsatzsteigerung um durchschnittlich vier bis fünf Prozent pro Jahr
  • Wachstum durch opportunistische Akquisitionen (durchschnittlich ca. fünf Prozent pro Jahr)
  • EBITDA-Marge zwischen 12 und 15 Prozent
Geschäftsmodell digitalisieren
  • Umsetzung der Digitalen Transformation
  • Starker Anstieg des E-Commerce Geschäfts
Risiken
diversifizieren
  • Signifikante Umsatzbeiträge auf mindestens zwei Kontinenten
  • Diversifizierte Umsatzanteile mit dem verarbeitenden Gewerbe, dem Handels- und Dienstleistungssektor sowie staatlichen Institutionen
  • Ausgewogene Produktsortimente
    Nachhaltig
    handeln
    • Vorbild der Branche in Sachen Nachhaltigkeit
    • Nachhaltigkeit als „built-in“ statt „add-on“ in der täglichen Unternehmensführung

     

    Das Ziel des profitablen Wachstums gliedert sich in drei Aspekte: Organisch will TAKKT durchschnittlich zwischen drei und fünf Prozent jährlich wachsen. Daneben sind Akquisitionen ein wesentlicher Teil der Wachstumsstrategie (Beitrag von durchschnittlich ca. fünf Prozent p.a.). Im Hinblick auf die Profitabilität ist das Ziel, die EBITDA-Marge auf dem Niveau zwischen 12 und 16 Prozent zu halten.

    Mit Beginn der Umsetzung der Digitalen Transformation wurde in 2017 die nächste Stufe für die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells eingeläutet. Dies folgte der Erkenntnis, dass sich in Zeiten des raschen technologischen Wandels sowohl das Kundenverhalten als auch die Arbeitswelt rasant verändern und sich hierdurch neue Chancen ergeben. TAKKT sieht sein Geschäftsmodell des B2B-Direct-Marketings als besonders geeignet an, von der zunehmenden Digitalisierung zu profitieren und Marktanteile zu gewinnen. Daher wird die Digitale Transformation im Unternehmen beschleunigt.

    Weitere Informationen zur Digitalen Transformation bei TAKKT finden sich hier.

    TAKKT strebt an, die Risiken des Konzerns weiter zu diversifizieren und sich von konjunkturellen Einflüssen unabhängiger zu machen. Dabei werden die drei Ebenen Kundengruppen, Produktsortimente und Regionen bedacht.

     

     

     

     

     

     

    Der Distanzhandel ist deutlich ressourcenschonender als der stationäre Handel. Somit ist das TAKKT-Geschäftsmodell per se bereits nachhaltiger als andere Wettbewerbsmodelle. Nachhaltigkeit ist für TAKKT folglich nicht neu. Darüber hinaus gehört es im Konzern seit jeher zum unternehmerischen Selbstverständnis, mit allen Ressourcen behutsam umzugehen. TAKKT hat das Ziel der Nachhaltigkeit – die langfristige Balance zwischen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Belangen – seit dem Jahr 2011 explizit als Teil der Unternehmensstrategie verankert. Die Vorbildfunktion in diesem Bereich möchte TAKKT in der Branche weiter ausbauen.

    Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei TAKKT finden sich hier.