M

news-det

TAKKT-Gruppe profitiert von regionaler Diversifikation trotz europäischer Konjukturschwäche


TAKKT AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Quartalsergebnis

30.10.2012 / 07:30


P R E S S E M I T T E I L U N G

TAKKT-Gruppe profitiert von regionaler Diversifikation trotz europäischer Konjukturschwäche
Akquisitionen sorgen für Fortsetzung des Wachstumskurses

Wesentliche Ereignisse in den ersten neun Monaten 2012

  • US-Geschäft sowie Akquisitionen in USA und Deutschland sorgen trotz konjunktureller Schwäche in Europa für weiteres Wachstum
  • Umsatzanstieg in Berichtswährung Euro um 9,8 Prozent, akquisitions- und währungsbereinigter Umsatzrückgang um 1,8 Prozent
  • EBITDA-Marge nahezu stabil bei 15,5 (2011: 15,6) Prozent, akquisitionsbereinigt bei 15,2 Prozent
  • Ergebnis je Aktie steigt auf 0,86 (0,82) Euro

Stuttgart, 30. Oktober 2012. Die TAKKT-Gruppe profitierte in den ersten neun Monaten 2012 von der regionalen Diversifikation der Geschäftstätigkeit und der Akquisitionsstrategie. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2012 steigerte die TAKKT-Gruppe ihren Konzernumsatz um 9,8 Prozent auf 695,4 (633,6) Millionen Euro. Um Akquisitions- und Währungseffekte bereinigt sank der Konzernumsatz aufgrund einer geringeren Zahl von Aufträgen um 1,8 Prozent. 'Die Geschäftsentwicklung liegt damit im Rahmen unserer Erwartungen', so der Vorstandsvorsitzende Dr. Felix A. Zimmermann. 'Wir hatten insbesondere in Europa mit einer konjunkturellen Abkühlung gerechnet. Im dritten Quartal verzeichneten wir wie erwartet einen organischen Umsatzrückgang.'

Die Rohertragsmarge blieb in den ersten neun Monaten 2012 akquisitionsbedingt stabil bei 43,2 (43,2) Prozent. Ohne Berücksichtigung der beiden Zukäufe ist ein Rückgang auf 42,6 Prozent zu verzeichnen, welcher maßgeblich auf die regionale Verschiebung der Umsatzanteile zwischen Nordamerika und Europa zurückzuführen ist. Parallel zur Rohertragsmarge sank auch die operative Profitabilität akquisitionsbereinigt geringfügig. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres sank das absolute EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) bereinigt um die Akquisitionen auf 98,8 (99,1) Millionen Euro und die EBITDA-Marge auf 15,2 (15,6) Prozent. Inklusive der Ergebnisbeiträge der Akquisitionen GPA (seit 01. April 2012) und Ratioform (seit 01. Juli 2012) lag das absolute EBITDA bei 108,1 Millionen Euro und die EBITDA-Marge bei 15,5 Prozent. Der TAKKT-Cashflow (definiert als Periodenergebnis plus Abschreibungen, Wertminderungen auf langfristiges Vermögen und erfolgswirksam verbuchte latente Steuern) bewegte sich in den ersten neun Monaten 2012 mit 77,4 (70,9) Millionen Euro weiterhin auf hohem Niveau. Dies entspricht einer Cashflow-Marge von 11,1 (11,2) Prozent und einem TAKKT-Cashflow je Aktie von 1,18 (1,08) Euro.

TAKKT EUROPE profitiert von Ratioform-Akquisition
Das bereits im ersten Halbjahr schwierige konjunkturelle Umfeld für den Geschäftsbereich TAKKT EUROPE verschlechterte sich erwartungsgemäß im dritten Quartal weiterhin und sorgte nach wie vor für einen Umsatzrückgang. Insgesamt erreichte TAKKT EUROPE in den ersten neun Monaten 2012 einen Umsatz von 372,0 (372,8) Millionen Euro, ein Rückgang von 0,2 Prozent. Damit erwirtschaftete TAKKT EUROPE 53,5 (58,8) Prozent des Konzernumsatzes. Organisch, d.h. bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte, lag das Umsatzminus bei 6,1 Prozent. Wesentliche Ursache waren sinkende Auftragszahlen, der durchschnittliche Auftragswert lag auf Vorjahresniveau.

Trotz des Umsatzrückgangs verblieb das operative Ergebnis von TAKKT EUROPE in den ersten neun Monaten auf einem hohen Niveau. Der Geschäftsbereich erzielte ein EBITDA von 74,9 Millionen Euro, das entspricht einer EBITDA-Marge von 20,1 Prozent. Ohne Berücksichtigung der Akquisition von Ratioform lag das EBITDA bei 70,5 (77,6) Millionen Euro und die EBITDA-Marge bei 20,0 (20,8) Prozent.

TAKKT AMERICA mit deutlichem Plus bei Umsatz und Ergebnis
Der Geschäftsbereich TAKKT AMERICA, steigerte den Umsatz in den ersten neun Monaten auf 323,6 (261,0) Millionen Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 24,0 Prozent. Der Geschäftsbereich trug 46,5 (41,2) Prozent zum Konzernumsatz bei. Bereinigt um Währungseffekte betrug das Wachstum 13,3 Prozent. Zusätzlich korrigiert um die Akquisition von GPA wuchs der Geschäftsbereich organisch um 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der durchschnittliche Auftragswert in US-Dollar lag akquisitionsbereinigt deutlich höher, die Auftragszahlen lagen in etwa auf Vorjahresniveau.

TAKKT AMERICA erzielte im Berichtszeitraum ein EBITDA von 40,0 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge lag bei 12,4 Prozent. Ohne Berücksichtigung der Akquisition von GPA lag die EBITDA-Marge in den ersten neun Monaten 2012 bei 11,8 (11,0) Prozent und das absolute EBITDA bei 35,1 (28,7) Millionen Euro. Positiv zum Ergebnis trug die bessere Auslastung der Versandhandelsinfrastruktur bei. Belastend wirkten die planmäßigen Anlaufverluste der europäischen Hubert-Gesellschaften sowie von IndustrialSupplies.com und cateringplanet.com.

TAKKT-Gruppe setzt Wachstum durch Akquisitionen fort
Mit Wirkung vom 01. Juli 2012 wurde die Ratioform Holding GmbH zum Kaufpreis von 211,7 Millionen Euro frei von Finanzschulden erworben. Die aus sechs Gesellschaften bestehende Gruppe wird seit diesem Zeitpunkt als unabhängige dritte Sparte der Packaging Solutions Group (PSG) innerhalb des Geschäftsbereichs TAKKT EUROPE geführt. 'Mit dieser Akquisition diversifizieren wir das Portfolio des TAKKT-Konzerns nachhaltig, und das in einem ausgesprochen attraktiven Wachstumssegment des B2B-Versandhandels. Ein wesentlicher Wachstumstreiber für die steigende Nachfrage nach Transportverpackungen ist auch die zunehmende Bedeutung des Internethandels, die Ratioform hervorragende Entwicklungsperspektiven gibt', kommentierte Dr. Claude Tomaszewski, Vorstand Controlling und Finanzen.

Ratioform ist der führende B2B-Versandhändler für Transportverpackungen in Deutschland, wo etwa 75 Prozent des Umsatzes generiert werden. Darüber hinaus ist die Gruppe in fünf weiteren europäischen Ländern tätig. Das Produktsortiment wird an B2B-Kunden aus unterschiedlichen Branchen im Multi-Channel-Ansatz vertrieben. Im Jahr 2011 erwirtschaftete die Ratioform-Gruppe einen Pro-Forma-Umsatz von 83 Millionen Euro und ein Pro-Forma EBITDA von 22,6 Millionen Euro.

TAKKT platziert erfolgreich Debüt Schuldscheindarlehen
Mit Auszahlung am 19. Oktober 2012 hat die TAKKT AG erfolgreich ein Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von 140 Millionen Euro begeben. Die Debütemission dient der Refinanzierung einer Akquisitionslinie, die der Stuttgarter Multi-Channel-Versandhandelskonzern im Rahmen des zum 01. Juli 2012 vollzogenen Erwerbs der Ratioform-Gruppe kurzfristig aufgenommen hatte. Darüber hinaus erweitert die TAKKT AG durch diese Transaktion ihren Investorenkreis sowie ihre Fremdfinanzierungsmöglichkeiten.

Das Finanzierungsangebot stieß bei den Investoren auf großes Interesse und war deutlich überzeichnet. Angeboten wurden Laufzeiten von drei und fünf Jahren mit jeweils fixer und variabler Verzinsung. Angesichts der großen Nachfrage konnte das ursprünglich vorgesehene Emissionsvolumen von 75 auf 140 Millionen Euro erhöht und die Verzinsungskonditionen am unteren Ende der Vermarktungsspanne fixiert werden.

'Die hohe Nachfrage seitens der institutionellen Investoren ist ein Vertrauensbeweis in die nachhaltige Cashflow-Stärke und das attraktive Geschäftsmodell der TAKKT AG auch in Zeiten der Finanz- und Staatsschuldenkrise', resümiert Tomaszewski. 'Mit dem Schuldscheindarlehen verbessern wir frühzeitig die Fälligkeitsstruktur unserer Finanzverbindlichkeiten und bauen unsere langfristige Finanzierung in einem historisch günstigen Zinsumfeld aus.'

Die erfolgreiche Platzierung wurde von der Bayerischen Landesbank und der Landesbank Baden-Württemberg begleitet.

Ausblick - Konjunkturindikatoren raten insbesondere in Europa weiterhin zur Vorsicht
Aufgrund der nach wie vor schwachen Frühindikatoren für die konjunkturelle Entwicklung in Europa und Nordamerika bekräftigt der TAKKT-Vorstand seine Umsatz- und Ergebniserwartungen für das laufende Geschäftsjahr. Es wird weiterhin mit dem vorsichtigeren der drei zu Jahresbeginn skizzierten Szenarien kalkuliert. Der Vorstand rechnet daher mit einem leichten organischen Umsatzrückgang für den Konzern. 'Die Konjunkturindikatoren raten insbesondere in Europa weiterhin zur Vorsicht. Hingegen sind wir für Nordamerika weiterhin verhalten optimistisch. Zusammen mit den Akquisitionen sind wir auf einem guten Weg', so Zimmermann. Inklusive der beiden Akquisitionen und unter Zugrundelegung der aktuellen Konjunkturdaten rechnet der Vorstand zum Jahresende mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von sechs bis acht Prozent sowie einer EBITDA-Marge von 13 bis 14 Prozent.

Konferenzschaltung
Wir laden Sie ein, persönlich Fragen an unseren Vorstand zu richten. Dazu veranstalten wir am 30. Oktober 2012 um 15:00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz, bei der wir Ihnen Rede und Antwort stehen. Bitte wählen Sie sich ein unter der Nummer +49 69 201744-295 (Zugangs-PIN 779134#).


IFRS-Zahlen der TAKKT-Gruppe zum Ende der ersten neun Monate 2012
(in Mio. Euro)

  Q3 2012 Q3 2011 Veränderung in % 9M 2012 9M
2011
Veränderung in %
Umsatz der TAKKT-Gruppe 251,9 216,0 16,6 695,4 633,6 9,8
organisches Wachstum     -4,5     -1,8
   TAKKT EUROPE 126,6 118,3 7,0 372,0 372,8 -0,2
   TAKKT AMERICA 125,4 97,8 28,2 323,6 261,0 24,0
EBITDA 38,4 31,3 22,7 108,1 99,1 9,1
EBITDA-Marge 15,2 14,5   15,5 15,6  
EBIT 31,4 27,3 15,0 92,6 86,7 6,8
EBIT-Marge 12,5 12,6   13,3 13,7  
Ergebnis vor Steuern 28,3 24,6 15,0 85,9 80,4 6,8
EvS-Marge 11,2 11,4   12,4 12,7  
TAKKT Cashflow 26,6 21,5 23,7 77,4 70,9 9,2
TAKKT Cashflow-Marge 10,6 10,0   11,1 11,2  

 

Unternehmenskalender
Die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 wird TAKKT am 19. Februar 2013 veröffentlichen.


Kurzprofil der TAKKT AG
TAKKT ist in Europa und Nordamerika der führende Multi-Channel-Versandhandelskonzern für Geschäftsausstattung. Der Konzern ist mit seinen Marken in mehr als 25 Ländern vertreten. Das Sortiment der Tochtergesellschaften umfasst über 180.000 Produkte aus den Bereichen Betriebs- und Lagereinrichtung, klassische und design-orientierte Büromöbel und Accessoires, Transportverpackungen, Displayartikel, Ausrüstungsgegenstände für den Einzelhandel sowie den Gastro- und Hotelmarkt.

Die TAKKT-Gruppe beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter, hat weltweit über drei Millionen Kunden und versendet jährlich rund 45 Millionen Werbemittel.

Das Unternehmen ist im SDAX gelistet und seit dem 01. Januar 2003 im Prime Standard der Deutschen Börse vertreten.

Ansprechpartner:
Dr. Felix A. Zimmermann, Vorstandsvorsitzender, Tel. +49 711 3465-8201
Dr. Claude Tomaszewski, Vorstand Controlling und Finanzen, Tel. +49 711 3465-8207

E-Mail: investor@takkt.de



Ende der Corporate News


30.10.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



190678  30.10.2012

Ihr Kontakt

Dr. Christian Warns
Dr. Christian Warns
Leiter Investor Relations
christian.warns(at)takkt.de
Tel: +49 711 3465-8222
Fax: +49 711 3465-8104
Giuseppe Palmieri
Giuseppe Palmieri
Presseabteilung
giuseppe.palmieri(at)takkt.de
+49 711 3465-8250
+49 711 3465-898250