M

news-det

TAKKT AG: TAKKT-Hauptversammlung beschließt Gesamtdividende von 85 Cent je Aktie - Neuwahlen zum Aufsichtsrat


TAKKT AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung

08.05.2012 / 13:06


P R E S S E M I T T E I L U N G

TAKKT-Hauptversammlung beschließt Gesamtdividende von 85 Cent je Aktie - Neuwahlen zum Aufsichtsrat
Erster Nachhaltigkeitsbericht nach GRI-Standard vorgestellt

Ludwigsburg/Stuttgart, 08. Mai 2012. Die Hauptversammlung der TAKKT AG hat heute die Zahlung einer Gesamtdividende von 85 Cent je Aktie beschlossen. Die TAKKT-Gruppe erzielte 2011 ein organisches Umsatzwachstum von 7,3 Prozent. Alle Ertragszahlen wurden erneut verbessert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 20,3 Prozent auf 121 Millionen Euro, die EBITDA-Marge lag mit 14,2 Prozent im oberen Drittel des selbst gesteckten Zielkorridors von 12 bis 15 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr werden die wesentlichen Wachstumsimpulse aus dem Nordamerikageschäft erwartet. Auf der Hauptversammlung wurde zudem erstmals der TAKKT-Nachhaltigkeitsbericht der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit der von den Aktionären beschlossenen Dividendenzahlung von insgesamt 85 Cent je Aktie beläuft sich die Gesamtausschüttung auf rund 56 Millionen Euro. Das entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 85 Prozent des Periodenergebnisses von 66 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2011. Da der TAKKT-Konzern in 2011 keine größeren Akquisitionen oder Investitionen tätigte, führte die positive Ergebnisentwicklung dazu, dass sich die Eigenkapitalquote mit 54,7 (im Vorjahr 46,5) Prozent dem oberen Rand des selbst gesetzten Zielkorridors von dreißig bis sechzig Prozent näherte. Neben der Basisdividende wurde deshalb von der Unternehmensführung eine Sonderausschüttung vorgeschlagen, um die Balance zwischen ausreichend finanziellen Spielräumen für die Wachstumsfinanzierung und optimierten Kapitalkosten herzustellen.

Auch nach der Auszahlung der Dividende und der Anfang April erfolgten Übernahme des B2B-Versandhändlers für Displayartikel GPA in den USA wird sich die Eigenkapitalquote des Konzerns auf über vierzig Prozent belaufen. 'TAKKT ist kerngesund, grundsolide finanziert und hält sich sämtliche Optionen für weiteres Wachstum offen,' sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Felix A. Zimmermann auf der Hauptversammlung.

Allen Punkten der Tagesordnung, u. a. der Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2011, stimmten die Aktionäre mit großer Mehrheit zu.

Da die Amtszeit aller Aufsichtsratsmitglieder mit Beendigung der Hauptversammlung 2012 endete, stand turnusgemäß die Neuwahl des Aufsichtsgremiums an. Für die nächsten fünf Jahre wurden Prof. Dr. Klaus Trützschler und Dr. Florian Funck, Mitglieder des Vorstands der Franz Haniel & Cie. GmbH, Dr. Johannes Haupt, Vorsitzender der Geschäftsführung der E.G.O. Blanc und Fischer & Co. GmbH und Vorsitzender der Geschäftsführung der E.G.O. Gruppe, Prof. Dr. Jürgen Kluge, Vorsitzender des Vorstands der Franz Haniel & Cie. GmbH, Thomas Kniehl, Sachbearbeiter Logistik der KAISER+KRAFT GmbH sowie Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot, Ludwig-Maximilians-Universität München, in den Aufsichtsrat gewählt.

Zimmermann dankte den mit Wirkung zum 04. Mai 2011 bzw. zum 31. August 2011 ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitgliedern Dr. Dr. Peter Bettermann und Stefan Meister für die gute Zusammenarbeit.

Deutschland-Geschäft und Online-Vertrieb als Wachstumsmotoren
Die TAKKT-Gruppe steigerte 2011 ihren Umsatz um 6,3 Prozent auf 852,2 Millionen Euro. Bereinigt um Währungseffekte wurde ein Umsatzzuwachs von 7,3 Prozent erzielt. Der Konzern profitierte über weite Strecken des Geschäftsjahres von einer starken Nachfrage bei TAKKT EUROPE. Aufgrund der überdurchschnittlichen Profitabilität dieses Geschäftsbereichs sowie durch die insgesamt bessere Auslastung der Infrastruktur und die erhöhte Werbemitteleffizienz wurden alle Ertragskennzahlen überproportional verbessert. Der gestiegene Anteil des Umsatzes mit margenstarken Eigenmarken trug ebenfalls positiv zur Ergebnisentwicklung bei.

Während sich gegen Jahresende in Europa eine spürbare Verlangsamung der konjunkturellen Entwicklung abzeichnete, zog die Wirtschaft in Nordamerika wieder an. Dennoch war im Gesamtjahr 2011 TAKKT EUROPE, und hierbei insbesondere das Deutschlandgeschäft, der Wachstums- und Ertragslieferant.

Konzernweit wichtiger Wachstumsmotor war das Online-Geschäft, der Anteil des E-Commerce-Umsatzes lag erstmals über zwanzig Prozent. Sehr hohe Steigerungsraten erzielten dabei E-Procurement-Lösungen, also elektronische Kataloge, die speziell auf den Bedarf einzelner Großkunden ausgerichtet in deren interner EDV eingerichtet werden. Diese Lösungen werden nicht mehr nur von Großkonzernen, sondern zunehmend auch von großen Mittelständlern mit häufig wiederkehrenden Bestellabläufen nachgefragt. Hier kann TAKKT einen spürbaren Beitrag zur Optimierung der Beschaffungsprozesse und -kosten der Kunden liefern.

Nachhaltiges Wirtschaften als integrales Unternehmensziel
TAKKT hat 2011 das Nachhaltigkeitsmanagement als ein Unternehmensziel formuliert. Unter dem Namen SCORE (Sustainable Corporate Responsibility) werden die gesamten Aktivitäten der TAKKT-Gruppe im Bereich Nachhaltigkeit gebündelt und systematisiert. 'Wir sehen in der unternehmerischen Verantwortung für nachhaltiges Wirtschaften mehr als nur ein Thema zur Imagepflege. Nachhaltiges Wirtschaften muss elementarer Bestandteil der gesamten Wertschöpfungskette werden: Von einem Add-on zu einem Build-in,' erläuterte Zimmermann. Hierzu wurden in einer ausführlichen Nachhaltigkeitsstrategie Handlungsfelder definiert, basierend auf ökonomischen, ökologischen und sozialen Themen, die für TAKKT und alle Stakeholdergruppen relevant sind. Zimmermann weiter: 'So wollen wir die Verantwortung für die Reduktion des CO2-Ausstoßes bzw. den Ausgleich der unvermeidbaren Emissionen systematisch in unser Geschäftsmodell integrieren. Unser Ziel ist zweifellos ambitioniert. Wir haben uns vorgenommen, bis 2016 in Sachen Nachhaltigkeit weltweit Vorbild in unserer Branche zu werden'.

Auf der heutigen Hauptversammlung präsentierte Zimmermann zudem den ersten TAKKT-Nachhaltigkeitsbericht, der nach den internationalen Standards der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt wurde. Die GRI unterscheidet zwischen den Anwendungsebenen A, B und C. Der Nachhaltigkeitsbericht wurde gemäß GRI-Klassifizierung auf dem Level 'C+' zertifiziert.

Beitritt zum Global Compact der Vereinten Nationen
Anfang 2012 ist TAKKT dem Global Compact beigetreten. Diese Initiative, die im Jahr 2000 vom damaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, gegründet wurde, versteht sich als Reaktion auf die sich abzeichnenden negativen Folgen der Globalisierung. Mit der Mitgliedschaft verpflichtet sich TAKKT zur jährlichen Berichterstattung über die Einhaltung und Verbesserung der zehn Global Compact Prinzipien auf dem Gebiet der Menschenrechte, der Arbeitsnormen, des Umweltschutzes und der Korruptionsbekämpfung. 'Wir bei TAKKT erfüllen bereits alle Anforderungen und betrachten sie als Blaupause für unser Verhalten in der Zukunft. Entscheidend ist die kontinuierliche Entwicklung und Verbesserung und die schrittweise Ausweitung auf unsere Einflusssphäre, also die gesamte Wertschöpfungskette von den Lieferanten bis zum Kunden,' so Zimmermann.

Als konkrete Maßnahmen im Bereich Corporate Responsibility (CR) wurden 2011 beispielsweise die wesentlichen Standorte in Deutschland zu hundert Prozent auf Ökostrom umgestellt, sämtliche Mailings und Kataloge von KAISER+KRAFT, Topdeq und gaerner in Deutschland wurden CO2-neutral mit GO Green versendet. Die Papierwerbemittel werden mittlerweile überwiegend aus zertifiziertem Papier aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Auf den Lagerhallen von Hubert in den USA wurde zudem kürzlich eine der größten Photovoltaikanlagen in ganz Ohio installiert. Das Solardach mit einer Fläche von über elftausend Quadratmetern wurde bereits in Betrieb genommen und soll jährlich mehr als eine Million Kilowattstunden Strom produzieren. Das entspricht etwas mehr als einem Viertel des jährlichen Gesamtenergiebedarfs bei Hubert.

Für alle TAKKT-Sparten werden künftig Nachhaltigkeitsziele vereinbart, deren Erreichen mit dem bestehenden Planungs- und Kontrollsystem gesteuert wird. Dadurch wird unternehmerische Verantwortung als ein Entscheidungsfaktor in alle Geschäftsprozesse integriert.

Unternehmerische Verantwortung bezieht TAKKT nicht nur auf die Umwelt, sondern auch auf den Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten. Die TAKKT-Unternehmenswerte, die in 2011 erstmals schriftlich fixiert wurden, geben Orientierung und bilden die Grundlage sowohl bei der internen Zusammenarbeit als auch im Umgang mit Geschäftspartnern.

Ausblick: TAKKT AMERICA mit gutem Start
Anfang des Jahres 2012 hat sich die konjunkturelle Abkühlung in Europa fortgesetzt, was sich im Umsatzrückgang bei TAKKT EUROPE im ersten Quartal widerspiegelt. Im Gegenzug spürte TAKKT AMERICA im Aufwind der Konjunkturentwicklung in Nordamerika eine Belebung des Geschäfts. In Summe hat der TAKKT-Konzern im ersten Quartal einen Umsatz von 222,8 (213,5) Millionen Euro und damit ein Wachstum von 4,4 Prozent erzielt. Somit profitierte TAKKT einmal mehr von der regionalen Diversifizierung der Aktivitäten. Bereinigt um Währungseffekte belief sich das Umsatzwachstum auf 2,2 Prozent. Der TAKKT-Vorstand geht für das Gesamtjahr weiterhin von einem organischen Umsatzwachstum von rund zwei Prozent aus. Darüber hinaus wurde durch die Übernahme von GPA, die ab dem zweiten Quartal 2012 in die TAKKT-Gruppe einbezogen wird, und noch nicht in der Wachstumsprognose berücksichtigt ist, die Basis für zusätzliches Wachstum gelegt.

Kurzprofil der TAKKT AG
TAKKT ist in Europa und Nordamerika der führende B2B-Spezialversandhändler für Geschäftsausstattung. Der Konzern ist mit seinen Marken in mehr als 25 Ländern vertreten. Das Sortiment der Tochtergesellschaften umfasst rund 175.000 Produkte aus den Bereichen Betriebs- und Lagereinrichtung, klassische und design-orientierte Büromöbel und Accessoires, Ausrüstungsgegenstände für den Einzelhandel sowie den Gastro- und Hotelmarkt.

Die TAKKT-Gruppe beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter, hat weltweit rund drei Millionen Kunden und versendet jährlich rund 45 Millionen Werbemittel.

Das Unternehmen ist im SDAX gelistet und seit dem 01. Januar 2003 im Prime Standard der Deutschen Börse vertreten.

Ansprechpartner:
Dr. Felix A. Zimmermann, Vorstandsvorsitzender Tel. +49 711 3465-8201
Dr. Claude Tomaszewski, Vorstand Controlling und Finanzen Tel. +49 711 3465-8207

E-Mail: investor@takkt.de



Ende der Corporate News


08.05.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



168583  08.05.2012

Ihr Kontakt

Dr. Christian Warns
Dr. Christian Warns
Leiter Investor Relations
christian.warns(at)takkt.de
Tel: +49 711 3465-8222
Fax: +49 711 3465-8104
Giuseppe Palmieri
Giuseppe Palmieri
Presseabteilung
giuseppe.palmieri(at)takkt.de
+49 711 3465-8250
+49 711 3465-898250